Versteckte Kamera in alter Psychiatrie am Rande der Stadt Leipzig installiert

Anwohner berichteten bereits mehrfach, dass seltsame Schrittgeräusche aus einer verlassenen Psychiatrie am Rande der Stadt Leipzig zu hören seien. Wir glaubten den Erzählungen nicht und taten sie als Hirngespinste ab, die dem „Reich der Fantasie“ zuzuordnen sind. Trotzdem entschlossen wir uns, eine sogenannte „Wildkamera“ in einen der Gänge des leerstehenden und quasi vollkommen entkernten Krankenhauses, gut versteckt zu installieren. Die daraus resultierenden Aufnahmen überraschten uns, weswegen wir nunmehr unsere Meinung bzgl. Aktivitäten in verlassener Klinik ein wenig revidieren müssen. Allerdings wurden auf unserer Audiospur keine Schrittgeräusche aufgezeichnet, sondern eher „freie Atonalität“, die der „Schönberg-Schule“ (oder auch „Wiener Schule“ genannt) entsprungen sein könnte. Doch seht und hört selbst: