Das alte Lederwerk in Coswig (Sachsen)

Für alle Unwissenden: In Dunkeldeutschland gibt es zwei Städte mit dem Namen „Coswig“. Eine befindet sich in Sachsen, die andere in Sachsen-Anhalt. Beide Städte liegen an der Elbe und sind von Leipzig fast gleich weit entfernt (aber in entgegengesetzter Richtung). Selbstverständlich gibt es in beiden Coswigs auch eine Industriestraße. Reichlich bekloppt! Warum ich das an dieser Stelle erwähne, werde ich meiner geneigten Leserschaft nicht verraten…

Weiter im Text: Diesen Samstag erforschten wir ein Lederwerk in Coswig (Sachsen), welches 1906 von Heinrich Bierling errichtet wurde. Zu DDR-Zeiten krallte sich im Jahre 1955 der Staat das Werk und benannte es in „VEB Lederwerke Coswig“ um. Nach der Wende ging es mit dem Werk bergab – vermutlich lief der Laden vor der Wende auch nicht sonderlich gut, aber das war ja damals wurscht. Man ging eben zum Biertrinken und Kartenspielen ins Lederwerk. 1991 wurde das Werk geschlossen, jedoch unternahmen ehemalige Werksangehörige im Jahr 1992 den verzweifelten Versuch, das Lederwerk unter dem Namen „Coswiger Lederwerk GmbH“ neu zu beleben. Alle Versuche scheiterten, das Werk ging 1995 in Konkurs. Nach dem in der DDR niemals real existenten Kommunismus und Sozialismus, sorgte der darauffolgende real existierende Kapitalismus für den finalen Todesstoß des Lederwerks.