VOODOO IM LEIPZIGER ZENTRUM INMITTEN EINER INDUSTRIEBRACHE

Unsere heutige (sich zufällig ergebende) Urban-Exploring-Tour führte uns in eine alte Fabrik, die früher mitten in Leipzig „Saures“ produzierte. Die Örtlichkeit war uns bekannt – wir besuchten sie schon einige Male. Aus diesem Grund hegten wir auch nicht den Gedanken, in dieses verriegelte Gelände einzudringen. Wir wollten lediglich als Spaziergänger entlang des Wegs der alten Fabrik laufen. Aber irgendwas war anders als sonst. Viele AfrikanerInnen und HaitianerInnen kamen uns entgegen. Mit blutverschmierten Gesichtern gaben sie in rhythmischer Einheit seltsame Laute von sich, die für unsere Ohren wie „Wan Fed Dan Ta“ klangen. Einige krochen aus einem kleinen Zaunloch, welches anscheinend eigens zu dem Zweck angefertigt wurde, um auf das ringsum verbarrikadierte Fabrikgelände zu gelangen. Unsere Neugier war geweckt und so beschlossen wir, die Örtlichkeit näher zu inspizieren, obwohl wir unsere Urbex-Ausrüstung nicht bei uns trugen. Egal, scheiß der Hund drauf. Rein ins Gelände. Vordergründig konnten wir keine Besonderheiten feststellen. Da das Abendlicht fotogen durch einen verfallenen Raum mit alten Kesseln fiel, baute ich mein kleines „Stativ für unterwegs“ auf und fotografierte. Auf meinem Display wollte ich die Qualität der „geschossenen“ Bilder überprüfen und benutzte dazu das Zoom. Ich erblickte einen bunten Fleck und vergrößerte weiter. Was ich dann  erblickte, ließ mich schaudern – eine Voodoo-Puppe in der Glaswolle. Nach und nach entdeckten wir Hunderte von Voodoo-Puppen, die allerorten auf dem Gelände verteilt waren. Alle exakt gleichaussehend, mit den aufgenähten Initalen W.D.

Hier einige Bilder von der Örtlichkeit und den dort platzierten Voodoo-Puppen:


Voodoo wollte ich schon immer mal ausprobieren, also entwendeten wir etliche Voodoo-Puppen. Ich überlegte, ob ich jemanden mit den Initialen W.D. kenne, denn vermutlich wurden die von uns entdeckten Voodoo-Puppen deswegen mit Initialen versehen, um einer bestimmten Person (mit den Initialen W.D.) einen Voodoo-Zauber zukommen zu lassen. Meinen Freunden wollte ich selbstverständlich keinen unberechenbaren Voodoo-Zauber auferlegen, aber aus meinem Freundeskreis fiel mir keine Person mit den Initialen W.D. ein.  Vielleicht gibt oder gab es Personen aus meinem früheren Freundeskreis, deren Namen diese Anfangsbuchstaben tragen, jedoch erinnere ich mich kaum noch an Namen verblichener Freunde. „Also egal, lass‘ uns doch einfach mal ausprobieren was passiert, wenn man eine Voodoo-Puppe mit den Initialen W.D. mittels Brandbeschleuniger anzündet“, meinte ich zu meiner Partnerin. Ja, das tat ich dann – siehe Video (zur besseren Betrachtung empfehle ich ‚Vollbild‘ – unten rechts auf das Vergrößern-Symbol klicken):

Wie viel Personen mit den Initialen W.D. nach diesem Ritual wohl Herz-, Kopf- und Beinbeschwerden inklusive Verbrennungserscheinungen bekommen werden? Werde mir morgen jedenfalls die Leipziger Volkszeitung (LVZ) zu Gemüte führen…