YNTY

YNTY – zeitlose Musik aus der Eifel… | www.ynty.eu

Zuweilen habe ich das Vorrecht, bei den Experimentalmusikern aus der Eifel (YNTY-Projekt) mitspielen zu dürfen. YNTY ist ein offenes Projekt, weswegen sich immer wieder unterschiedliche menschliche und musikalische Konstellationen ergeben. Das Experimentieren mit Klängen und Rhythmen ist ein wesentlicher Schwerpunkt dieser Musik. Zweifelsfrei liegen die YNTY-Wurzeln in der sogenannten „Berliner Schule“, die von Bands wie Tangerine-Dream und Ashra-Tempel geprägt wurde. In YNTY-Musik fließen aber auch Einflüsse aus dem „Krautrock“ (z.B. Guru Guru, Can und Amon Düül) ein, ebenso Stilelemente des Jazz, Experimentelles von Karlheinz Stockhausen, sowie Schemata von Weltmusik, Rock und Blues. YNTY lässt sich in keine Schublade stecken.

YNTY ...timeless music...YNTY-Musik besteht im Wesentlichen aus spontaner Improvisation. Jedes Stück wird nur einmal gespielt und keiner der YNTY-Protagonisten erhebt den Anspruch, bestimmte Passagen wiederholen zu wollen – mal ganz davon abgesehen, dass dies meist auch überhaupt nicht möglich wäre. Dadurch wird die Musik von YNTY einmalig und jede Jamsession zu einem ebenfalls einmaligen akustischen Erlebnis. Im musikalischen Mittelpunkt von YNTY-Musik stehen Synthesizer, da hiermit komplexe Klänge und Klangverläufe zu realisieren sind. Aber auch jedes andere Instrument ist in der Runde von YNTY herzlich willkommen. Gerne darf es mal eine Gießkanne oder ein Kochtopf sein. YNTY ist Individualität pur.

Die Homepage von YNTY wurde komplett überarbeitet! Es gibt  was auf die Ohren (Soundbeispiele) und auf die Augen (etliche Bilder und Videos). Meiner werten Besucherschaft möchte ich daher einen Besuch auf der Internetpräsenz von YNTY empfehlen und wünsche bei Erforschung des umfangreichen Inhalts viel Vergnügen: www.ynty.eu